Nicht gedacht, dass wir das schaffen

Drei-Löwen-Cup – Gustav-Werner-Schüler gewannen Kreisfinale im BZN. Jetzt geht’s nach Biberach

“Ich hätte nicht gedacht, dass wir das schaffen”, freute sich Grischa Jauch über den Erfolg seiner Jungs beim Kreisfinale des Drei-Löwen-Cups. Die Grundschüler der Walddorfhäslacher Gustav-Werner-Schule haben wie im vergangenen Jahr das Fußball-Turnier im Bildungszentrum-Nord (BZN), an dem 24 Teams teilnahmen, gewonnen. Sie können nun zum Finale für den Bereich des Regierungspräsidiums Tübingen.
Dieses Turnier geht am 18. Juni in Biberach über die Bühne. Wer dort unter die ersten Vier kommt, qualifiziert sich fürs große Landesfinale in Stuttgart.
Im BZN siegten die jungen Kicker aus Walddorfhäslach in jedem Vorrunden-Spiel überlegen. Sie hatten nach drei Spielen ein Torverhältnis von 20:0. Auch in der Zwischenrunde blieben sie ohne Gegentor. Im Finale gegen die Reutlinger Grundschule Römerschanze ging es, zumindest vom Ergebnis her, etwas enger zu. Die Gustav-Werner-Schüler verließen den Platz schließlich als stolzer 3:1-Sieger.
Was Jauch beim BZN-Turnier aber als “ganz spektakulär” erlebte und womit er “überhaupt nicht gerechnet” hatte, weil “wir im vergangenen Jahr ordentlich eins auf die Mütze gekriegt haben”, war der Erfolg des Mädchen-Teams. Auch die Grundschülerinnen der Gustav-Werner-Schule erreichten das Finale in Rommelsbach. Sie gewannen alle Vorrunden spiele und setzten sich auch im Halbfinale durch. Am Ende verloren sie das Endspiel nur knapp mit 0:1 gegen die Wald- und Dorfschule Ohmenhausen.
Trotzdem dürfen sie als Vizemeister zum Turnier des Regierungspräsidiums nach Biberach. Dorthin fahren nun beide Teams gemeinsam mit der gesamten 4. Klasse. “Wir bringen einen ganzen Fan-Tross mit”, kündigt Jauch freudestrahlend an. (vit)