Wintersporttag der Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule


Am 25.01.2013 fand, wie jedes Schuljahr einmal, der traditionelle Wintersporttag der Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule statt.
„Wann ist denn dieses Jahr der Wintersporttag?“ – Diesen Satz hörte man in den letzten Wochen immer häufiger im Schulhaus. Schüler und Lehrkräfte warteten sehnsüchtig auf den beliebten Ausflug. Nachdem die Schneeverhältnisse auf der Alb gut waren und Herr Röckel einen für 250 Schülerinnen und Schüler geeigneten Hang zum Ski- und Schlittenfahren ausgesucht hatte, konnte es endlich losgehen. Bepackt mit Schlitten, Skiern oder Snowboards ging es in fünf Bussen zum Skilift Halde nach Westerheim. Dort standen mehrere Skilifte und Schlittenhänge zur Verfügung.
In Westerheim angekommen stürzten sich alle sofort begeistert auf die schneebedeckten Hänge. Die Bewegung an der frischen Luft machte allen sichtlich Spaß. So ging es die Hänge hinauf und wieder herunter. Dabei standen die Schlittenfahrer den Skifahrern in nichts nach, obwohl sie den steilen Berg zu Fuß hinauf mussten. Zwischendurch legten die Schüler immer wieder gemütliche Vesperpausen im Schnee ein.
Wem es irgendwann doch zu kalt wurde oder wer eine Pause brauchte, konnte sich in der Gaststätte mit einem heißen Getränk aufwärmen und dort etwas essen. Diese Gelegenheit nutzten viele, bevor es dann noch einmal auf die Piste und den Schneehang ging.
Bevor nach drei schönen Stunden im Schnee die Heimfahrt angetreten wurde, wurde noch ein Gruppenfoto gemacht. Im Bus schmiedeten die Schüler dann schon eifrig Pläne für den nächsten Wintersporttag, denn alle waren sich einig – der Wintersporttag ist eine tolle Sache und war wie immer viel zu kurz.