Einschulungsfeier der Fünftklässler

Am Dienstag, den 10.9.2013, startete an der Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule das zweite Schuljahr mit 56 neuen Fünftklässlern.
Auch in diesem Jahr wurden die Neulinge feierlich mit einem tollen Programm begrüßt. Zuerst hieß der Grundschulchor die neuen Mitschüler mit einem mitreißenden Liedbeitrag, bei dem das Publikum schon bald begeistert mitklatschte, willkommen. Dann begrüßte Rektor Röckel die neuen Gemeinschaftsschüler. Neben dem Lehrerkollegium der GWG und den Eltern der Fünftklässler war auch in diesem Jahr Bürgermeisterin Silke Höflinger gekommen, um persönlich das Wort an Kinder und Eltern zu richten. Höflinger zeigte sich sehr erfreut, dass auch viele Schüler aus den Nachbargemeinden sich für die Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule entschieden haben. Sie wünschte allen einen tollen Start und verwies zudem auf die anstehenden Investitionen in den kommenden Jahren wie neue Fachräume und Klassenzimmer und die neue Mensa, die sich gerade im Bau befindet.
Extra aus Stuttgart gekommen war Norbert Zeller, Leiter der Bildungsstabstelle im Kultusministerium. Er lobte die Arbeit an der Gustav-Werner-Schule, die als eine der Gemeinschaftsschulen der ersten Tranche Zeichen gesetzt habe.
Die neuen Gemeinschaftsschüler bekamen gleich einen Vorgeschmack auf das AG-Angebot der GWG. Die Trommel-AG begeisterte das Publikum mit mitreißenden Rhythmen, so dass einige der Neulinge sogleich äußerten, sich in der Trommel-AG anmelden zu wollen. Außerdem begrüßte die Theater-AG die neuen Mitschüler mit einem Sketch zum Thema Einschulung. Dabei hatten die sehr textsicheren Schüler die Lacher auf ihrer Seite und am Ende des Sketches richteten die Schauspieler das Wort an die Fünftklässler:„Auf gute Zusammenarbeit, Leute!“.
Der krönende Abschluss war die Darbietung des Zirkus Schulini. Im Rahmen des Fachs Zirkus, das in der GWG im 5. Und 6. Schuljahr unterrichtet wird, haben sich die Sechstklässler im letzten Schuljahr spektakuläre Akrobatik angeeignet, wovon sich die Zuschauer nun überzeugen konnten. Es wurden Diabolo-Tricks dargeboten, es wurde mit Bällen und Tellern jongliert. Während ein Schüler mit Flickflacks und Flugrollen durch die Gegend wirbelte, zeigten zwei weitere Tricks mit Devilsticks. Ein weiteres Highlight war die Darbietung mit dem Balancegerät Rola Bola. Für ihre Performance ernteten die 6. Klässler tosenden Applaus.