Hotzenplotz und Co. – Eine Ausstellung zu Otfried Preußler und seinen Büchern

„Kinder sind das beste und klügste Publikum, das man sich als Geschichtenerzähler nur wünschen kann“, so lautete der Leitspruch von Otfried Preußler. Um das Werk des kurz vor seinem 90. Geburtstag verstorbenen Autors zu würdigen, hat das Regierungspräsidium Tübingen – Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen als Teil seiner Lese- und Literaturförderung eine Buchausstellung zusammengestellt, die einen Einblick in das Schaffen und Wirken des vielfach ausgezeichneten Künstlers gibt. Mit einer Gesamtauflage von rund 50 Millionen Büchern ist Otfried Preußler einer der bekanntesten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. 1956 erschien Preußlers erster großer Erfolg „Der kleine Wassermann“. Es folgten „Die kleine Hexe“, „Das kleine Gespenst“, „Der Räuber Hotzenplotz“ und „Krabat“. Insgesamt hat Otfried Preußler 32 Bücher geschrieben, für die er zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten hat und die weltweit in 55 Sprachen übersetzt wurden.

Interessierte können die Ausstellung vom 10.02.2014 bis zum 28.02.2014 in der Bibliothek Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule zu den üblichen Öffnungszeiten besuchen.