Jugend trainiert für Olympia – Radsport (Mountainbike)

Am Freitag, den 5. Mai 2017 haben sich 444 (!) radbegeisterte Schülerinnen und Schüler im Bike Park in Münsingen zur Austragung des RP- und Landesfinales im Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Mountainbike (Cross Country Staffelrennen) zusammengefunden. Die Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule hat mit drei Teams und insgesamt 10 Schülern der Klassenstufen 6 bis 9 teilgenommen. Früh um 7 Uhr ging es mit Bus und Fahrradtransporter ab nach Münsingen. Nach der Ankunft waren alle Teilnehmer heiß darauf, den toll angelegten Bike Park zu testen. Die etwa 1,2 km lange Rennstrecke mit wechselndem Untergrund wie Schotter, Fels, Waldboden, Wurzeln und Teer war anstrengend für alle Wettkämpfer, der Spaßfaktor allerdings war dafür riesengroß.

Team 1, bestehend aus den Fahrern Joel Kovać, Nick Aspacher und Maximilian Perkuhn ging ebenso erfolgreich an den Start für das RP-Finale wie Team 2, bestehend aus Paul Geigle, Mika Goller und Marc Munz IMG_4702sowie Team 3 mit Jannis Kunder, Erik Matthäi, Lukas Kramer und Bastian Sauerbier. Bei Team 1 und 2 mit jeweils drei Sportlern musste der Startfahrer auch die vierte Runde bestreiten. An sich schon eine tolle Leistung von Joel und Paul.
Das RP-Finale wurde mit folgenden Platzierungen in Lauf 2 beendet: Team 1 schaffte einen guten Platz 21, Team 2 einen hervorragenden Platz 5, Team 3 den respektablen Platz 29. Beachtliche Leistungen bei insgesamt 131 gemeldeten Mannschaften!

IMG_4684Letztendlich hat es Team 2 ins Landesfinale geschafft, was für Paul, Mika und Marc bedeutete, den Parcours als Staffel 25 Minuten am Stück zu durchqueren. Startfahrer Paul legte in beiden Rennen fulminante Starts hin und ließ viele Mitstreiter auf der Strecke hinter sich. Auch Mika und Marc waren stark unterwegs, obwohl die Strecke sehr kräfteraubend angelegt war und die Wechselzone ebenfalls stark an die Substanz aller Teilnehmer ging.
Herausgekommen ist ein hervorragender 11. Platz. Bravo!

Das Wichtigste zum Schluss: alle Wettkämpfer sind gesund zuhause angekommen!
Herr Schädel, der Teambetreuer, sagt ein ‚herzliches Dankeschön‘ für eine tolle Veranstaltung an das gesamte Radsport-Organisationsteam (auch wenn der Start zum Landesfinale nicht ideal lief, war das Ganze insgesamt grandios), an die unterstützenden Eltern und natürlich speziell an die Wettkämpfer. Gratulation zu den erreichten Platzierungen!IMG_4711