Schulsportmentorenausbildung

Am 16.11.17 um 9 Uhr ging es los: 23 Schüler und Schülerinnen aus unterschiedlichen Schulen trafen sich in der Sporthalle der Schlossschule in Pfullingen.
Zuerst machten wir Spiele, um uns kennenzulernen und um uns die Namen einzuprägen. Wir haben besprochen, was zu einer guten Aufwärmung dazugehört und haben dann Aufwärmspiele gespielt.

Als nächstes ging es um das Thema Erste Hilfe. Manche aus der Runde mussten diese sogar schonmal einmal einsetzen.

Von 13 Uhr bis 14 Uhr gab es Mittagessen in der Mensa.

Anschließend bekamen wir viele Arbeitsblätter zum Thema Aufwärmspiele und Erste Hilfe. Diese wurden in Partnerarbeit bearbeitet.

Um 16 Uhr verabschiedeten wir uns und trafen uns am 20.11.17 um 9 Uhr wieder.
Wir wurden darüber informiert, dass wir am kommenden Tag eine dritte Klasse zwei Stunden im Sportunterricht „unterhalten“ dürfen. Dazu haben wir dann einiges vorbereitet: ein Aufwärmspiel, verschiedene Staffelläufe und ein Abschlussspiel.
Wir haben uns in Gruppen eingeteilt und jede Gruppe war für etwas anderes verantwortlich. Alle Spiele, die wir uns überlegt haben, haben wir auch selbst erprobt.

Um 16 Uhr verabredeten wir uns für den dritten und letzten Tag in der Grundschule in Dettingen Erms. Als wir um 9 Uhr dort eintrafen, haben wir zuerst alles aufgebaut.
Um 9:30 Uhr kamen die Drittklässler und es ging los. Alles hat gut geklappt und die Zeit ging ganz schnell vorbei.
Nachdem alles wieder aufgeräumt war, haben wir noch verschiedene Rückschlagspiele gemacht.

Kurz vor Ende um 15:30 Uhr bekam jeder von uns eine Urkunde und ein T-Shirt.Lukas-Kramer_Schulsportmentor