16. Handwerker-Cup der Schulen – Tübingen 2018

Das „Team GWG“ trat am 6. Februar 2018 beim 16. Handwerker-Cup der Schulen, komplett ausgestattet mit nagelneuen Trikots, Shorts und Stutzen, gegen insgesamt 17 Mannschaften an, allesamt Schulmannschaften von Gemeinschafts, Real- und Werkrealschulen. In der Gruppe D waren neben dem „Team GWG“ die Mannschaften „International“ (GMS Vordere Alb Böhringen), „KFR Rottenburg“ (Realschule im Kreuzerfeld Rottenburg) sowie „FC Kick Daneben“ (Friedrich-Förster-GMS BZN Reutlingen).

Die Spielerauswahl der Lerngruppen 9 und 10 mit Joel Kovac, Florian Straub, Maximilian Perkuhn, Nick Schwaiger, Lars Fischer, Nils Hörmann, Julius Brunn, Luca Sommer und Felix Kapp startete beim ersten Spiel gegen „International“ nervös und hektisch, erspielte sich dennoch gute Torchancen, verlor aber unglücklich mit 1:0. Danach ging es gegen das Team „KFR Rottenburg“. Gegen den späteren Turniersieger wurde tapfer gekämpft, es war aber nicht viel zu holen. Spielendstand 0:4. Im letzten Spiel der Vorrunde gegen den „FC Kick Daneben“ erspielten sich unsere Jungs zweimal durch gute Zusammenarbeit, tolle Pässe und einer super Einstellung eine Führung. Doch leider ging in den letzten Sekunden noch ein Schuss des Gegners ins Netz, so dass dieses Spiel 2:2 endete.

Mit Platzierung 3 war der Einzug ins Viertelfinale nicht mehr möglich. Sehr schade, denn von den spielerischen Möglichkeiten wäre deutlich mehr drin gewesen. Für die GWG-Fußballer und den Lernbegleiter Herr Schädel war der Turnierbesuch trotzdem ein schöner Event. Ganz nach dem Motto „Dabei sein ist alles!“. Und nächstes Jahr wird wieder angegriffen. Mindestziel: Einzug ins Viertelfinale!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Eltern, die den Fahrdienst von Walddorfhäslach nach Tübingen übernommen haben. Ohne sie wären solche Veranstaltungen nicht umsetzbar!

Zum Schluss gilt der besondere Dank der Schule den Sponsoren der oben angesprochenen brandneuen Trikot-Sets! Ohne die Unterstützung der Firmen TN Planungsbüro, Effizienzbau GmbH Walddorfhäslach, Necker GmbH sowie KA-Möbel wäre die Anschaffung dieser qualitativ hohen Markensportkleidung undenkbar gewesen. Die Spieler haben die Logos beim ersten Einsatz stolz auf ihrer Brust getragen!IMG_6440-web