Mehr als 12 000 Plastikdeckel gegen Kinderlähmung

Plastikdeckel gegen Kinderlähmung

Viele Wochen haben die 3er und 4er im vergangenen Schuljahr Deckel von Getränkeflaschen und Getränkekartons gesammelt und gezählt. Im Juli waren es dann über 12 000. Die Schüler wollten so mithelfen etwas für den weltweiten Kampf gegen die hochansteckende Infektionskrankheit Kinderlähmung zu tun, denn mit 500 Deckeln kann eine Impfung gegen Kinderlähmung bezahlt werden. In Deutschland und Europa ist die Kinderlähmung ausgerottet, in vielen Entwicklungsländern gibt es sie aber noch. Bei Kinderlähmung gibt es keine Heilung, sie kann aber mit einer Impfung verhindert werden. Gesammelt werden die Deckel, um sie dem Verein „Deckel drauf“ zu übergeben, der die hochwertigen Kunststoffdeckel an Recyclingunternehmen verkauft. Ein Deckel wiegt etwa 2 Gramm, eine Tonne bringt 300 €, alte Deckel werden so zu barem Geld.

Plastikdeckel gegen KinderlähmungWir wollen die Aktion weiter unterstützen. Damit das Sammeln einfacher wird, haben  wir im Flur des Grundschulgebäudes eine Sammeltonne aufgestellt.

Jeder kann sich an der Sammelaktion beteiligen.

 
 
Folgende Deckel dürfen in die Tonne:

– Alle Deckel aus Kunststoff von Getränkeflaschen, Getränkekartons (Milch, Saft usw.), aber auch das gelbe Überraschungsei.
– Maximale Deckelgröße bis 4 cm Durchmesser.

Wir freuen uns über viele eifrige „Deckelsammler“.

Die Lerngruppen 3 und 4